Fakultät für Informatik

TU München - Fakultät für Informatik
Software- and Systems Engineering Research Group

TUM

Seminar im Wintersemester 2011/2012
Requirements Engineering for ICT-Systems for Environmental Sustainability
(Dr. Birgit Penzenstadler, Daniel Méndez Fernandez)

 

Inhalt: Nachhaltigkeit (Sustainability) ist in Anbetracht vielfältiger Gefährdungen unserer Lebensgrundlagen zu einem wichtigen Thema geworden. Für Menschen, im Gegensatz zur Ökologie, ist Nachhaltigkeit das Potential für die andauernde Erhaltung ihres Wohls. Dies umfasst die Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.

Da auch die IT unser Leben kontinuierlich verändert, stellt sich die Frage, wie Systeme nachhaltig entwickelt werden können. Nachhaltige Entwicklung befriedigt die Bedürfnisse der Gegenwart ohne dabei die Möglichkeit zur Befriedigung von Bedürfnissen zukünftiger Generationen einzuschränken. Green IT-Systeme berücksichtigen dabei insbesondere die umweltbezogenen Aspekte, wie zum Beispiel bei der Entwicklung verwendete Ressourcen aber auch die Auswirkungen der Systeme auf die zukünftigen Geschäftsprozesse.

Ziele: Ziel des Seminars ist es, ein klares Verständnis zu entwickeln, wie das Thema der Nachhaltigkeit bereits im Requirements Engineering unterstützt werden kann und wo Nachhaltigkeit im Requirements Engineering zum Tragen kommt, welche Möglichkeiten zur Analyse es gibt und wodurch sie unterstützt werden können.

Voraussetzungen: Eigenständiges Arbeiten, Interesse am Thema Nachhaltigkeit und dessen Umsetzung, Besuch der Vorlesung Requirements Engineering wird erwartet.

Kriterien: Anwesenheit bei allen Terminen, Präsentation (deutsch oder englisch) zu einem der Themen, sowie eine Ausarbeitung auf Englisch. Wir erwarten von unseren Teilnehmern proaktive Teilnahme an den Treffen und Kreativität im Umgang mit angebotenen Aufgabenstellungen.
Die Ausarbeitung aller Themen wird am Ende des Semesters als Technischer Bericht publiziert.

Teilnehmer: max. 12 Teilnehmer

Termine:

Anmeldung: per Email bei Birgit Penzenstadler (penzenst@in.tum.de)

Themen:

  • Begriffe und Prinzipien der Nachhaltigkeit im Kontext des RE
    1. Analyse, Definition und Synthese der Begriffe Nachhaltigkeit und RE - wie ist der Zusammenhang und was sind die Potentiale?
      (Bearbeiter: Matthias Gottlieb)
    2. Abgrenzung der Begriffe Green IT und Nachhaltigkeit - welche Aspekte werden in Green IT besonders betont und welche Auswirkungen hat das auf das RE und verfügbare Methoden?
  • Methoden der Nutzungsanalyse:
    1. Informationssysteme verändern die Welt, in der sie angewendet werden. Welche Analysemethoden eignen sich, um zu ermitteln wie das System die Interaktion mit dem Benutzer verändert?
    2. Wie ermittelt man im Requirements Engineering, was der Benutzer eventuell anders machen wird bei der Nutzung des Systems als die Entwicklung es vorsah? D.h. wie sagt man am besten voraus, in welcher Form der Benutzer mit dem System tatsächlich interagieren wird?
    3. Wie ermittle ich eventuelle Diskrepanzen zwischen den Erwartungen der Nutzer an ein System und den ggf. veränderten Prozessen, die ein neues Informationssystem mit sich bringt?
  • Modellierung der Fachlichkeit / Geschäftsprozessmodellierung mit Optimierung im Hinblick auf Umweltverträglichkeit
    1. Welche Aspekte aus dem Geschäftskontext müssen erfasst werden und wie wirken diese auf die Geschäftsprozesse und deren Modellierung in Hinblick auf Regulationen, Wertschöpfungskette, Fertigungstiefe, Lebenszyklus der Geschäftsobjekte?
      (Bearbeiterin: Alejandra Rodriguez)
    2. Welche Stakeholder spielen bei der Nachhaltigkeit eine unmittelbare Rolle und wie könnten diese klassifiziert werden? Welche speziellen Erhebungsmethoden eignen sich, um die Anforderungen dieser Stakeholder erfassen zu können?
    3. Welche existierenden Methoden eignen sich zur Kontextmodellierung? Bsp: Quasar Enterprise, BSCP
      (Bearbeiter: Tobias Weigl)
    4. Welche Aspekte der Evolution eines betrachteten Informationssystems müssen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit beachtet werden und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Geschäftskontext?
  • Lebenszyklus und Qualitätssicherung
    1. Wann im Lebenszyklus eines Informationssystems sollten Metriken zur Messung der Umweltverträglichkeit gemessen und bewertet werden? (Quality Assessment / Gates)
    2. Welche Metriken können verwendet werden, um die Umweltverträglichkeit der Geschäftsprozesse messen und bewerten zu können?
    3. Welche Aspekte der Wartbarkeit, definiert im Qualitätsmodell der TU München, haben einen unmittelbaren Einfluss auf die Umweltverträglichkeit und wie könnte die Einhaltung dieser Aspekte gemessen werden?

© Software & Systems Engineering Research Group
Sitemap |  Kontakt/Impressum
Letzte Änderung: 2012-05-10 16:19:32