Fakultät für Informatik

TU München - Fakultät für Informatik
Software- and Systems Engineering Research Group

TUM
 
 
Stimmung

Artefaktbasierte Software Prozessverbesserung

Am 26.02.2013, im Rahmen der SE 2013 in Aachen

Beschreibung:

Die kontinuierliche Verbesserung von Softwareentwicklungsprozessen umfasst Maßnahmen, um Prozesse hinsichtlich individueller Ziel- und Problemstellungen eines Unternehmens zu analysieren, zu modifizieren und umzusetzen. Dabei existieren zwei grundsätzliche Herangehensweisen zur Prozessverbesserung. Normative Herangehensweisen, die Prozesse gegen ein vorgegebenes Referenzmodell im Rahmen eines Assessments überprüfen und Umsetzungsmaßnahmen ableiten. Qualitative Herangehensweisen hingegen identifizieren Verbesserungsmaßnahmen auf Basis individueller Ziel- und Problemstellungen.

Das Ziel des ganztätigen Tutoriums ist es, die unterschiedlichen Herangehensweisen bei der Prozessverbesserung zu diskutieren, anzuwenden und zu bewerten. Dazu werden die Grundlagen der qualitativen Prozessverbesserung und Umsetzungsmöglichkeiten durch artefaktorientierte Techniken, deren Fokus auf den Prozessergebnissen liegt, an Beispielen besprochen, diskutiert und bewertet. Die Teilnehmer führen in diesem Tutorium über mehrere praktische Übungen ihre eigene Prozessverbesserung unter Einsatz von Kreativ-techniken und Werkzeugen durch. Die Ergebnisse der Prozessverbesserung werden bewertet und in der Gruppe evaluiert.

Programm

08:30 - 09:30 Begrüßung der Teinehmer, Hintergrund und Zieldefinition
09:30 - 10:30 Einführung in das Beispielszenario und Vorbereitung Analyse
10:30 - 11:00 Kaffeepause
11:00 - 12:30 Analyse und Konzeption
12:30 - 14:00 Mittagspause
14:00 - 15:30 Konzeption und Umsetzung/Realisierung
15:30 - 16:00 Kaffeepause
16:00 - 16:30 Evaluation
16:30 - 17:00 Abschluss

Vorbereitung:

Bei Interesse, können Sie gerne ein konkretes (überschaubares) Beispielszenario mitbringen, anhand dessen wir in der Gruppe beispielhaft die Prozessverbesserung durchführen. Des Weiteren wird empfohlen, sich bereits im Vorfeld den Eclipse EPF-Composer zu installieren.

Adressaten:

Der 1-tägige Tutorium richtet sich sowohl an (industrielle) Anwender als auch an Forschende im Gebiet des Software Engineering.


Organisation (Ansprechpartner):

Daniel Méndez Fernández, TU München, Email: mendezfe@in.tum.de
Marco Kuhrmann, TU München

© Software & Systems Engineering Research Group
Sitemap |  Kontakt/Impressum
Letzte Änderung: 2013-02-08 15:51:08